Seiten

Montag, 11. Juli 2016

Kleine Scraps und große Spulen

 Den Spinntanten ist die Tour de Fleece wahrscheinlich ein Begriff, jedes Jahr gleichzeitig mit der Tour de France wird gesponnen.
Jeder so viel wie er will oder kann, Zwang gibt es keinen (sonst wäre das auch nichts für mich), und so spule ich abends, wenn meine Augen irgendwann geschont werden sollen und keine winzigen Stiche mehr beobachten sollten eben Meter für Meter schwupps auf das Rad. Oder die Handspindel -- was sich gerade ergibt.

Denn momentan sind die Teile recht klein, die Stiche auch, und das sollte schon anständig aussehen ... bei Tageslicht betrachtet. 


Wieder zur Tour de Fleece, zu Weihnachten habe ich Rolags angefertigt und die werden von Hand versponnen. Mit einer Lacespindel, 17 Gramm, ein Kleinchen und die Fäden werden herrlich dünn. Mittlerweile habe ich mir abgewöhnt nachzudenken was daraus wird wenn es fertig ist, der Weg ist das Ziel, ganz einfach.
 
Art Yarn -- man sieht jetzt keine von den dicken, bauschigen Stellen und ungebadet ist der Strang auch noch. Aber: fertig. Auch ein Teil der Tour de France, eines meiner Zwischenziele geschafft -- der Strang ist erledigt. Da es stellenweise zu dick für das Rad war (obwohl ich gerne mit der Handspindel spinne verzwirne ich lieber mit dem Rad) eben mit der Handspindel .. was für ein Gewaltakt :)
Mal sehen, mal sehen ..... eines meiner Ziele bei der Tour de Fleece ist die Spule (radversponnen, Lace) mit handversponnenem Lace (Ashfordfasern) zu verzwirnen. Ein Strang ist schon fertig, wieder eine Lacespindel (16 Gramm), Blüte, sie braucht ein paar Gramm bis sie dann wirklich perfekt läuft für meine Begriffe. Aber dann kann man sie füllen bis der Faden reisst :)
Potholderquilts - ich liebe sie! Raus aus der UFO Zone, rein in die Ausfertigung. Was soviel heisst wie: aus dem rechten Eck ins linke Eck. Aber, es läuft, Einige sind schon fertig, es ist momentan entweder zu heiss oder zu stressig oder ich bin einfach zu müde, im normalen Tempo läuft es nicht, aber das ist eben so wie bei allen anderen. Private Zeit ist auch bei mir zum Nähen nicht endlos verfügbar.

Demnächst wieder mehr am Blog der Froschkönigin, Blogs sind eine etwas undankbare Sache. Man merkt erst dass sie gelesen werden, wenn man bei Facebook und Co die Kommentare dazu bekommt ;) Ich nehme mich da auch bei der eigenen Nase, Kommentare auf Blogs sind nicht unbedingt meine Stärke. Einloggen, kommentieren, Captchas .... ich bin auch um nichts besser in der Hinsicht ;)